04_fotolia_11874081_subscription_xl.jpg

Herne gehört zu den starken Produktionsstandorten in der Metropole Ruhr; eine ganze Reihe von Herner Unternehmen stehen mit ihren Produkten für „Hightech - Made in Germany“. 

Mit ihren rund 2.000 Unternehmen und 130.000 hoch qualifizierten Beschäftigten im Produktions-/ Dienstleistungsverbund ist die Metropole Ruhr – ob Globalplayer oder Spezialanbieter – bereits heute bundesweit gut aufgestellt. 

Um Wirtschaft und Wissenschaft näher zusammen zu bringen, starteten die Produktionsstandorte Dortmund, Bochum, Hagen, Herne sowie der Ennepe-Ruhr-Kreis mit "In|Die RegionRuhr – Innovationsnetzwerk für Industrie und Dienstleistung" eine Initiative: Das Netzwerk In|Die RegionRuhr verbindet gezielt die regionalen Potenziale von Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen im Produktions-/ Dienstleistungsverbund miteinander. 

Die Aufgabe: Obwohl die wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Verflechtungen der Region seit jeher sehr eng sind, fehlen bisher gemeinsame Entwicklungskonzepte, die diese regionalen Kompetenzen und Chancen gezielt stärken. Die Netzwerkinitiative wird daher gezielt Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen miteinander in Kontakt bringen, um Innovationen anzustoßen, neue Märkte zu erschließen, Ressourcen zu schonen, Fördermittel zu akquirieren und Kooperationsprojekte zu fördern. 

 

Unterstützungsangebote für KMU

Das Netzwerk bietet den örtlichen Unternehmen ein breites Unterstützungsangebot. Schlagworte wie "Digitalisierung" und "Industrie 4.0" sind heute in aller Munde. Was aber genau bedeutet Digitalisierung, welche Chancen bietet sie dem Mittelstand tatsächlich und wie können Unternehmen konkret von ihr profitieren?

Das Leistungsspektrum des Netzwerkes ist sehr vielschichtig und lässt sich grob in den tragenden Säulen "Informieren", "Vernetzen" und "Coachen" zusammenfassen. Das Besondere: Alle Maßnahmen und Angebote, die sich in den drei Säulen wiederfinden, sind für die Unternehmen kostenfrei und orientieren sich an deren individuellen Bedarfen. Dabei werden die Unternehmen genau dort abgeholt, wo sie im Digitalisierungsprozess gerade stehen und es gibt keine Standardlösung.

 

InnoScheck.RUHR

00_news_12-09-10_fotolia_29377960_subscription_xl.jpg

Ein Beispiel hierfür stellt der InnoScheck.RUHR dar, den interessierte Unternehmen aus der Region seit Oktober beim Netzwerk beantragen können und hierüber ein kostenfreies Individual-Coaching erhalten. Ende 2016 konnten bereits sechs Unternehmen  von dem neuen Beratungsgutschein im Gegenwert von bis zu 5.000 Euro Gebrauch machen.

Mit den BMWi-Innovationsgutscheinen können KMU im Modul go-innovativ Innovationsberatung zur Vorbereitung von Produkt- oder technischen Verfahrensinnovationen sowie zur Professionalisierung ihres Innovationsmanagements in Anspruch nehmen.

Die Bereitstellung der kostenfreien Angebote ist aufgrund einer finanziellen Unterstützung des Netzwerkes durch Mittel des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der EU und des Landes Nordrhein-Westfalen noch bis zum Frühjahr 2019 möglich. Interessierte Unternehmen können auf der Homepage weitere Details zu den Netzwerkangeboten erfahren.